Unsere Implantologen.

Ihre behandelnden Zahnärzte Berlin, Dr. med. Ralf Brunsch, Dr. med. dent. Martin Trump, Matthias Hapke und Dr. med. dent Sahra Yavari, stellen sich vor. Erfahren Sie hier mehr über Ihre Behandlungsschwerpunkte, zahnärztlichen Spezialisierungen, den Werdegang sowie Ihre Qualifikationen.

Dr. med. Ralf Brunsch
Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

Ralf Brunsch

  • Behandlungsschwerpunkte
    • Alle kieferchirurgischen und oralchirurgischen Operationen
    • Implantologie, speziell Grenzfälle der Implantologie (Knochenaufbauten, Sinuslift etc.)
    • Plastische Gesichtschirurgie
  • Curriculum-Vitae
    • 1991–1995 Studium der Humanmedizin an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
    • 1996–1997 Arzt im Praktikum
    • 1997–2001 Studium der Zahnmedizin an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
    • 2001–2006 Facharztausbildung zum Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg (MKG) mit Facharztprüfung
    • 2002 Promotion zum Dr. med. mit dem Thema: „Polysomnographische und rhinologische Befunde von Patienten mit Rhonchopathie oder Schlafapnoesyndrom“ der Univ.-HNO-Klinik Greifswald in den Jahren 1994-95. Diss. HNO-Univ.-Klinik Greifswald, 2002
    • 2006 tätig als MKG-Facharzt in der MKG-Klinik der Universität Madgeburg
    • Seit 2007 MKG-chirurgische Praxis in der CenDenta
  • Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Fachgesellschaften
    • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  • Fortbildungen
    • Postgraduierte funktionell-ästhetische OP-Kurse in Mund- und Nasenbereich
    • Postgraduierte plastisch-ästhetische Chirurgiekurse
    • Tinnitusbehandlung und Retraining
    • Ästhetische Laserchirurgie

Dr. med. dent. Martin Trump
Zahnarzt Berlin

Martin Trump

  • Behandlungsschwerpunkte
    • Kiefergelenksdiagnostik und -therapie
    • Implantologie
    • Umfassende Gebissrekonstruktionen
    • Zahnärztliche Schlafmedizin
  • Curriculum-Vitae
    • 1973–1976 Studium der Mathematik und Physik an der TFH Berlin
    • 1976–1980 Ausbildung zum Zahntechniker und Berufstätigkeit
    • 1980–1986 Studium der Zahnmedizin an der FU Berlin
    • Seit 1986 als selbstständiger Zahnarzt in Berlin tätig
    • 1999 Promotion zum Dr. med. dent. mit dem Thema: „Vergleichende Untersuchung verschiedener Registrierverfahren zur Bestimmung der Kondylenbahnneigung und des Bennett-Winkels“ bei Prof. Dr. Freesmeyer, FU Berlin
    • Seit 2004 Zertifikat für Funktionsdiagnostik und -therapie der DGFDT
    • Seit 2007 Gründungsgesellschafter von CenDenta Berlin
  • Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Fachgesellschaften
    • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
    • Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie (DGFDT)
    • Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ)
    • Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS)
    • Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)
    • Mitglied der Akademie für Praxis und Wissenschaft (APW)
  • Fortbildungen
    • Postgraduierte Fortbildung bei der APW
    • Postgraduierte Fortbildung in Funktionsdiagnostik
    • Postgraduierte Fortbildung in Implantologie
    • Manualtherapie
    • Schlafmedizin und Schnarchen
    • Westerburger Kontakte/Diether Reusch
    • Hypnoseausbildung bei Albrecht Schmierer

Matthias Hapke
Zahnarzt und Zahntechniker Berlin

Matthias Hapke

  • Behandlungsschwerpunkte
    • Implantologie (All-on-4®)
    • Prothetik
    • Totalprothetik
    • Ästhetische Zahnheilkunde
    • Umfassende Gebissrekonstruktionen
    • Craniomandibuläre Dysfunktion
  • Curriculum-Vitae
    • 1978-1981 Ausbildung zum Zahntechniker
    • 1981–1986 Studium der Zahnmedizin an der FU Berlin
    • 1987–1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der prothetischen Abteilung der Zahnklinik Süd (FU Berlin)
    • seit 1990 als selbstständiger Zahnarzt in Berlin tätig
    • Seit 2001 Zertifikat für Implantologie der DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie)
    • Seit 2007 Gründungsgesellschafter von CenDenta Berlin
  • Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Fachgesellschaften
    • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
    • Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)
    • Mitglied der Akademie für Praxis und Wissenschaft (APW)
  • Fortbildungen
    • Postgraduierte Fortbildung bei der APW
    • Postgraduierte Fortbildung in Funktionsdiagnostik
    • Postgraduierte Fortbildung in Implantologie

Dr. med. dent. Sahra Yavari
Fachzahnärztin für Oralchirurgie Berlin

sahra-yavari-cendenta

  • Behandlungsschwerpunkte
    • Oralchirurgische Operationen
    • Implantologie
    • Weisheitszahnentfernungen
    • Prothetik
  • Curriculum-Vitae
    • 1998–2000 Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau, Köln
    • 2000–2002 Studium der Soziologie, BWL und Psychologie, Universität Hamburg
    • 2002–2008 Studium der Zahnmedizin, Approbation an der Universität Hamburg
    • 2008 ehrenamtliche Behandlung in zahnärztlich unterversorgten Gebieten des Iran
    • 2009 Promotion zur Dr. med. dent. mit dem Thema: „Heilpflanzen und ihre Wirkung in der Mundhöhle“, Universität Münster
    • 2009–2011 als Zahnärztin in der CenDenta tätig
    • 2011/2012 Klinikjahr im AK Altona-Hamburg
    • 2011 Ehrenamtliche Tätigkeit für Dentists without Limits in Nepal
    • 2012–2014 Weiterbildungszeit Oralchirurgie in MKG-/oralchirurgischen Praxen in Berlin
    • 2014 Anerkennung zur Oralchirurgin/Fachzahnärztin für Oralchirurgie
  • Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Fachgesellschaften
    • Bund Deutscher Oralchirurgen (BDO)
    • Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V. (BdiZ)
  • Fortbildungen
    • Conscious sedation in oral surgery – Wolfgang Jakobs
    • Curriculum Implantologie – BdiZ
    • DVT-Fachkunde
    • Synoptisches Behandlungskonzept-Westerburger Kontakte/Diether Reusch
    • Implants and PRGF – Eduardo Anitua
    • Soft Tissue Education – Steigmann Academy Berlin
    • Direkte ästhetische Kompositfüllungen im Front- und Seitenzahngebiet – Jürgen Manhart